yyy

Dampfbetriebene Schmalspurbahn & historische Fahrzeuge

Fichtelbergbahn

Fichtelbergbahn Erzgebirge
Foto: TVE Gernot Roscher

Ein Fahrt mit der dampfbetriebenen Schmalspurbahn von Cranzahl nach Oberwiesenthal ist zu jeder Jahreszeit beeindruckend. Die Dampfloks verkehren täglich mehrmals, die Fahrzeit beträgt knapp eine Stunde. Während der 17,4 km langen Wegstrecke werden 5 Brücken und das Hüttenbachviadukt mit einer Länge von 110m und einer Höhe von 23m kurz vor dem Bahnhof Oberwiesenthal überquert.
Die Fahrzeiten und weitere Informationen erhalten Sie direkt auf der Homepage der SGD oder im Hotel während Ihrem Aufenthaltes.
Unser besonderer Tipp!

Preßnitztalbahn

Pressnitztalbahn Steinbach - Jöhstadt im Erzgebirge

Das wildromantische Preßnitztal ist ein Ausflug wert. An bestimmten Tagen fährt die Preßnitztalbahn vom Bahnhof Steinbach nach Jöhstadt und zurück. Die historischen Personenzüge verkehren in den Sommermonaten von Mai bis September an jeden Wochenende. An bestimmten Tagen sowie in den Wintermonaten gibt es weitere Fahrtage. Besonders zu erwähnen sind die wiederkehrende Dampftage. Alle weiteren Informationen erhalten Sie auf der Hompage von der Interessengemeinschaft Preßnitztalbahn e. V.
Unserer besonderer Tipp!

Weißeritztalbahn

Weisseritztalbahn im Erzgebirge

Im Osterzgebirge ist die älteste öffentliche in planmäßige befindliche Schmalspurbahn in Betrieb. Sie verkehrt zwischen den Bahnhöfen Freital/ Hainsberg bis zum Kurort Kipsdorf. Die 26,3 km Fahrt wird mit dampfbetriebenen Zügen unternommen und führt durch drei verschiedenartigen Naturräume statt. Sie gilt als eine der schönsten Strecken Europas, denn Sie durchquert den wildromantischen Rabenauer Grund mit dem Flüsschen Rote Weißeritz, das Gebiet der Talsperre Malter und die Mittelgebirgslandschaft des Osterzgebirges.
Weitere Informationen über Abfahrtzeiten, dem Streckenverlauf von Freital zum Kurort Kipsdorf entnehmen Sie der Homepage der Weißeritztalbahn.
Unser besonderer Tipp! 

Lößnitzgrundbahn

Ein Trip nicht durch das Gebirge des Erzgebirges sondern eine Schmalspurbahnfahrt durch das Lößnitzgrund bei Dresden. Planen Sie etwas Zeit ein (ca. 1 3/4 Std.) für den Tagesausflug ins Elbtal zum Bahnhof Radebeul. Eine Vielzahl von Fahrzeugen stehen zur Verfügung, bequem im gepolsterten Wagen oder auf Holzbänken, geht es entlang der 16,6km Schmalspurstrecke. 19 Brücken, 11 Bahnhöfe und 4 Dämme, der längste ist 210m lang, verspricht Eisenbahnromantik pur. Weitere Informationen erhalten Sie unter Lößnitzgrundbahn.
Unserer besonderer Tipp! 

Modellbahnland Erzgebirge

Modellbahnland Schönfeld bei Annaberg-Buchholz

Im kleinen Ort Schönfeld am Tal der Zschopau befindet sich die Europas größte Indoor Modellbahnanlge der Spur 1. Eine Anlage mit einer Schaufläche von über 770 m² im Maßstab 1:32. Das besondere an der Anlage ist die originalgetreue Darstellung des oberen Erzgebirges mit dem Streckennetz von Annaberg-Buchholz um 1980. Über 25 Züge fahren durch die Mininaturlandschaft, entlang auf alten dargestellten Strecken des Erzgebirges, teilweise auch als Schmalspurbahn. Beeindruckend sind die vielen Gebäude (über 450) und den Nachbau des waldreichen Gebietes (über 40.000 Bäume) vom Erzgebirge. Geöffnet ist täglich Dienstag bis Sonntag von 10:00h bis 17:00h. Weitere Informationen finden Sie unter deren Homepage.
Unser besondere Tipp! 

Motorradmuseum Schloß Augustusburg

Motorradmuseum im Schloß Augustusburg
Foto: TVE Schloß Augustusburg

Einst Jagd- und Lustschloss Augustusburg ist es heute die bedeutendste und umfangreichste Zweiradsammlung Europas. Auf einer Ausstellungsfläche von 1200 m² wird anhand von 175 Exponaten die technische Entwicklung des Motorrades von 1885 bis heute in Szene gesetzt. Besondere Ausstellungsstücke von Beginn an des Motorradfahrens über den Rennsport bis zur Motorradschmiede von MZ und DKW wird gezeigt. Ein MUß für alle Interessierten von historischen Fahrzeugen. Hier geht's zu den weiteren Informationen.
Unser besondere Tipp: 

August Horch Museum in Zwickau

August Horch Museum in Zwickau Sachsen
Foto: TVE August Horch Museum

Seit November 2017 präsentiert das August Horch Museum auf einer Ausstellungsfläche mit über 6.500 Quadratmetern derzeit über 200 Großexponate, wovon etwa 110 in der Dauerausstellung gezeigt werden. Weitere 50 Großexponate in der Dauerausstellung sind Dauerleihgaben. Die Automobilentwicklung wird allen technisch interessierten Besucher zugänglich gemacht. Sie Automobilgeschichte in all ihren Facetten anhand liebevoller Inszenierungen wird das Flair vergangener Zeiten reaktiviert. So sind die alten Autos an einer Tankstelle von 1930 geparkt und auf einer historischen Straße aus dem Jahr 1930 erwarten Sie neben den Fahrzeugen einen kleinen Laden und viele Schaufenster. Sehen, hören und riechen Sie den Pioniergeist und Erfindungsreichtum der über 100-jährigen Automobilbautradition in Zwickau. Weitere Information zu den Öffnungstagen und und Sonderausstellungen finden Sie auf der Homepage.
Unser besondere Tipp: 

 

 

Sie können uns telefonisch von 06:00 bis 22:00 Uhr erreichen

+49 (0)37360 7870

Fichtelbergbahn

Weisseritztalbahn

Lößnitzgrundbahn
3 Fotos: SDG mbH
Modellbahnland Schönfeld